JUMP Verlängerung

Eines meiner absoluten Lieblingsprojekte ist JUMP – und zwar nicht nur, weil bei JUMP immer gute Stimmung ist, sondern auch, weil hier in meinen Augen wirklich sinnvolle Arbeit geleistet wird. JUMP organisiert deutsch-dänische Begegnungen und Praktika für Produktionsschülerinnen und -schüler auf beiden Seiten der Grenze und es ist immer wieder schön zu hören und zu lesen, wie begeistert alle Projektbeteiligten hier von ihren Erfahrungen berichten. Den Termin zum Dolmetschen bei der Abschlusskonferenz, die im Dezember 2018 in Dänemark stattfinden sollte, hatte ich mir deswegen natürlich gerne vorgemerkt.

Es kam allerdings alles anders: Schon im Sommer 2018 kam die Nachricht, dass JUMP bis zum 31.07.2020 verlängert wird!
Ein wirklich guter Grund also für die Absage eines lange vorgemerkten Termins.

In der Verlängerungszeit ist nun unter anderem die Veröffentlichung der bisherigen Projektergebnissen in Form von Broschüren und Büchern geplant, die größtenteils auch online zum Download zur Verfügung stehen werden. Eine Broschüre zum Thema „Mobilitätsmodelle“ sowie die Reihe „JUMP Impulse“ sind bereits von mir übersetzt und liegen zur finalen Überarbeitung in Dänemark. Ab Februar werden wir unter anderem an einem deutsch-dänischen „Mobility Story Book“ weiterarbeiten.

Es hat mich sehr gefreut, dass das Projekt verlängert wurde und wir zudem im Bereich der Publikationen zusammenarbeiten können. Ein Terminplan bis 2020 gibt dabei Planungssicherheit. Auch ein neuer Termin für die Abschlusskonferenz wird gerne in den Terminkalender eingetragen!

JUMP-Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf einer Radtour entlang der deutsch-dänischen Grenze